Elevator-Pitch für deinen ersten Eindruck

Elevator Pitch – deine überzeugende Selbstvorstellung (mit Vorlagen)

Hast du einen Elevator Pitch? Ist er gut? Wollen die Leute mehr erfahren? Wenn du diese Fragen nicht alle mit JA beantworten kannst, dann lies weiter.

Was ist ein Elevator Pitch?

Mit einem Elevator Pitch stellst du dich und dein Angebot innerhalb einer kurzen Zeitspanne von 30 bis 90 Sekunden vor. Er wird als Elevator Pitch bezeichnet, weil ihm die Vorstellung zugrunde liegt, dass du einer anderen, für dich wichtigen Person in einem Aufzug (= engl.: Elevator) begegnest. In der kurzen Zeit eurer gemeinsamen Fahrt versuchst du, soviel Interesse zu wecken, dass der andere das Gespräch auch darüber hinaus fortsetzen möchte.

Welche Vorteile bringt ein guter Elevator Pitch?

Ein Elevator Pitch ist eine einfache und wirkungsvolle Möglichkeit, um jemandem dein Produkt oder deine Dienstleistung vorzustellen. Auf möglichst prägnante Weise beschreibst du, was du beruflich machst und was du dem anderen anbieten kannst. Das solltest du auf eine Art und Weise erzählen, die beim anderen Neugierde auf ein weiteres Gespräch weckt.

Wenn du das grundsätzliche Prinzip für eine kurze und überzeugende Selbstdarstellung beherrschst, wird dir ein Elevator Pitch auch ganz ohne Aufzug nützlich sein können.

Tipps von Rhetorik-Europameister und Videocoach Steffen Grützki

Abonniere den kostenfreien VideoRhetorik-Insider von Videocoach und Rhetorik-Europameister Steffen Grützki - mit wertvollen Praxistipps für dein persönliches Videomarketing. Du bekommst als Begrüßungsgeschenk das Video "5 Tipps, mit denen deine Videos von Anfang an gut wirken!".
Melde dich jetzt kostenfrei an:

Ich nehme Datenschutz ernst. Deine Daten werden dazu verwendet, dass ich dir den VideoRhetorik-Insider mit meinen Tipps per E-Mail zusenden kann. Die Daten werden nicht weiterverkauft. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen: Datenschutzhinweise.

Der Elevator Pitch ist also eine Art Türöffner für ein Folgegespräch. Ob sich das sofort anschließt oder ob du dafür dann einen Termin vereinbarst, hängt von der Situation ab. Bei Netzwerkveranstaltungen ist der Elevator Pitch oft die Gelegenheit, in einer Vorstellungsrunde einen guten ersten Eindruck zu machen. Alle Teilnehmer können so schnell einen Überblick gewinnen, mit wem sie sich nachher unterhalten wollen, weil sie schon erste interessante Anknüpfungspunkte sehen.

Genau betrachtet leitest du mit deinem Elevator Pitch oft ein Verkaufsgespräch ein. Und das gilt nicht nur im engeren Sinn. Denn eigentlich verkaufen wir (uns) doch ständig, oder?

Wenn du auf Jobsuche bist, verkaufst du deine intellektuellen Fähigkeiten und deine Arbeitskraft. Wenn du ein geschäftliches Angebot machst, verkaufst du deine Dienstleistungen oder Produkte und die Besonderheiten deiner Marke. Selbst wenn du mit jemandem flirtest, verkaufst du dem anderen Menschen, was du ihm zu bieten hast.

Bis zu einem gewissen Grad sind wir in vielen Situationen Verkäufer, wobei der Verkaufsprozess oft sehr schnell beginnt und sehr schnell enden kann. (Wie schnell bildet sich ein Mensch einen ersten Eindruck?) 

Dass dir dein Elevator Pitch gelingt ist wichtig, weil du damit die wichtigsten Aspekte deines Angebots in kurzer Zeit vermittelst und so erst die nächste Ebene des Verkaufs erreichst.

Gelegenheiten für einen Elevator Pitch

BUFFETSCHLANGE
In vielen Fällen hast du die Möglichkeit, ein Gespräch mit einer Person zu beginnen, die vor oder hinter dir in einer Reihe steht. Wenn sich herausstellt, dass diese Person dir helfen kann, dann hast du so lange ihr in der Schlange steht Zeit, um sie zu überzeugen, dass sie weiter mit dir reden möchten.

MESSE
Wenn du an (d)einem Messestand arbeitest, muss du mit dem Elevator Pitch deines Unternehmens vertraut sein. So weißt du genau, was du sagen sollst, wenn ein potenzieller Kunde, ein Analyst oder ein Journalist auf dich zukommt und dich fragt: "Was macht Ihr Unternehmen genau?"

INDIVIDUELLE VORSTELLUNG
Deinen Elevator Pitch kannst du verwenden, wenn du jemandem vorgestellt wirst und diese Person fragt: "Und was machst du so?" Es wäre unhöflich, jetzt in einem fünf Minuten langen Monolog ausführlich zu schildern, wer du bist und was du tust. Stattdessen musst du in der Lage sein, mit einer prägnanten Aussage zu antworten.

GRUPPENVORSTELLUNG
Oft hast du die Möglichkeit, dich einer großen Gruppe von Menschen vorzustellen. Einige davon könnten dir beruflich eine Hilfe sein. Das ist eine großartige Chance, dich mit deinem Elevator Pitch zu präsentieren.

Wie erstelle ich einen Elevator Pitch?

Es kann einige Zeit dauern, bis du deinen optimalen Pitch entwickelt hast. Du wirst wahrscheinlich mehrere Versionen durchspielen müssen, bevor du eine Variante findest, die auf Anhieb überzeugt. Gleichzeitig darf sie sich im Gespräch nicht konstruiert anhören, sondern sollte ganz natürlich klingen.

Du kannst dir verschiedene Versionen für unterschiedliche Anlässe zurechtlegen. Wenn du dazu noch verschiedene Längen deines Elevator Pitch parat hast, bist du für jede Situation gerüstet.

Die entscheidende Frage lautet letztlich: Was muss dein Gegenüber wissen, damit er oder sie weiteren Kontakt mit dir pflegen will? Das kannst du anhand deiner Zielgruppe oder deinem Wunschkunden ausrichten.

Ganz wichtig: Experimentiere nicht spontan in der Live-Situation. Wenn du wenige Sekunden vor deiner Selbstvorstellung denkst: "Ach, heute könnte ich mal eine etwas andere Formulierung ausprobieren...", dann befindest du dich in höchster Gefahr, dich zu verzetteln.

Wenn dein Aufbau durcheinander gerät oder du spontan nach den richtigen Worten suchst, dann merkt dein Gegenüber sofort unbewusst, dass du dir deiner Sache nicht ganz sicher bist. Das war's dann mit der überzeugenden Wirkung deines Pitchs.

Also: Bereite deinen Pitch in Ruhe vor, präsentiere ihn wie vorgesehen und beobachte die Reaktionen. Du kannst ihn dann fürs nächste Mal gerne verändern und weiter optimieren. Du kannst neue Versionen auch mit Freunden oder Geschäftspartnern testen. Aber hüte dich vor Live-Experimenten.

Der optimale Elevator Pitch Aufbau

Je besser dein Elevator Pitch an die jeweilige Situation angepasst ist, desto besser die Wirkung, die du damit erzielen wirst. Es gibt jedoch ein paar Grundelemente, die nahezu immer in deinen Elevator Pitch gehören und die dir ein gutes Grundgerüst liefern.

Wenn du diese Grundelemente in ihrer Abfolge so kombinierst, dass dein Gegenüber sie gut aufnehmen kann, dann hast du schon einen sehr guten Allzweck-Elevator Pitch als Basis. Feintuning kannst du später noch betreiben.

Die Basis: 5 Elemente für deinen Elevator Pitch

  • In welcher Funktion bist du hier?
    Nenne einen Satz zu deinem Beruf: Bist du Berater für kleine und mittlere Unternehmen? Vermittelst du Finanzanlagen? Entwickelst du Software für Smartphones? Gib deinem Gegenüber die Möglichkeit, eine Denk-Schublade für dich zu öffnen, die ihm bekannt vorkommt.
  • Was machst du genau?
    Schreibe dir ein bis zwei Sätze auf, was du jeden Tag in deinem Unternehmen tust. Du kannst dein Unternehmensleitbild oder deine konkreten Angebote zur Orientierung heranziehen. Dein Gegenüber bekommt nun schon einen klareren Eindruck.
  • Für wen machst du das gerne?
    Schreibe ein zwei Sätze darüber, wer deine idealen Kunden sind und in welcher Situation sie sich befinden, wenn sie deine Hilfe benötigen. Je genauer sich dein Gegenüber darin wiedererkennt, desto besser.
  • Was macht dich besonders?
    Was unterscheidet dich und deine Tätigkeit von jedem anderen Mitbewerber? Wie sieht dein Alleinstellungsmerkmal aus, dein USP? Vielleicht hast du besondere Erfahrungen vorzuweisen oder du hast eine ungewöhnliche Herangehensweise. Hier sorgst du dafür, dass du in der eingangs geöffneten Denk-Schublade strahlend hervorstichst.
  • Wie kann es gemeinsam weitergehen?
    Sag' deinen Zuhörern, auf welchem Wege sie mehr erfahren können. Biete die Möglichkeit, im Anschluss auf dich zuzugehen, oder nenne die Wege, um Kontakt mit dir aufzunehmen und einen Termin zu vereinbaren. Im persönlichen Gespräch kannst du deine Visitenkarte übergeben. 

Elevator Pitch Vorlagen

Im Folgenden findest du drei Varianten, wie du deinen Elevator Pitch aufbauen kannst. Damit kannst du dich überzeugend von anderen abheben und je nach Gelegenheit genau die richtige Ansprache wählen. Hier kannst du dir die Vorlagen auch als PDF herunterladen. 

Elevator Pitch Vorlage "Klassisch"

Dieser Elevator Pitch basiert auf den oben beschriebenen Basiselementen und du kannst ihn einfach mit deinen individuellen Details auffüllen:

1. Ich bin ... [Vorname, Nachname, Funktion/Beruf].

2. Ich helfe ... [Zielgruppe/Kundenavatar],

3. die ... [konkretes Problem, Fragestellung],

4. damit sie ... [Vorteil/Ergebnis] erreichen/werden.

5. Dabei ... [etwas, das Sie von anderen unterscheidet].

6. Gerne ... [Kontaktgelegenheit anbieten].

7. [Vorname, Nachname, Firmenname/Marke]. 

Elevator Pitch Vorlage "Vision"

Diesen Elevator Pitch kannst du hervorragend nutzen, wenn du ihn einer Gruppe von Unternehmern präsentierst. Er zielt direkt auf gegenseitige Unterstützung ab und kann der Beginn einer langen Geschäftsbeziehung werden:

1. Nenne den Anwesenden deinen Namen und deine Funktion / deinen Beruf.

2. Fessele ihre Aufmerksamkeit, indem du deine große Vision und Mission schilderst.

3. Schildere, welche Ergebnisse du bislang erzielt hast.

4. Frage nach einer Kooperationsmöglichkeit, z.B. "Kennen Sie jemanden, der....?" oder "Sind Sie an einer Zusammenarbeit interessiert?

5. Nenne deinen Namen, Firmennamen und Slogan.

Elevator Pitch Vorlage "Offerte"

Dieser Elevator Pitch kann direkt zu Umsatz führen. Am besten nutzt du ihn, wenn du weißt, das mehrere deiner Wunschkunden anwesend sind. Auch im Einzelgespräch auf entsprechenden Fachmessen entfaltet er seine Wirkung.

1. Nenne den Anwesenden deinen Namen und deine Funktion / deinen Beruf.

2. Gewinne Aufmerksamkeit mit einer realen Geschichte (anonymisiert). Z.B. "Ich habe letzte Woche mit einem Kunden gearbeitet...".

3. Schildere, wie deine Dienstleistung / dein Produkt das Problem gelöst hat und was dein Kunde dazu sagte.

4. Erzähle von deinem speziellen, begrenzten Angebot (ähnliches Thema wie in der Anekdote) und wie es in Anspruch genommen werden kann.

5. Nenne deinen Namen, Firmennamen und Slogan.

Die Elevator Pitch Vorlagen zum Download als PDF 

Elevator Pitch Vorlage "Klassisch" von VideoRhetorik Steffen Grützki
Elevator Pitch Vorlage "Vision" von VideoRhetorik Steffen Grützki
Elevator Pitch Vorlage "Offerte" von VideoRhetorik Steffen Grützki

Ich habe die drei Vorlagen für dich als PDF aufbereitet. Damit kannst du sie in übersichtlicher Form bereitlegen, wenn du an deinem Elevator Pitch arbeitest. Klicke hier, um zum Download zu kommen.

Tipps, wie du deinen Elevator Pitch überzeugend präsentierst

Auch wenn du nur 30 Sekunden für deine Präsentation bekommen hast - wichtig ist, dass du dir Zeit lässt. Das gilt schon zu Beginn:

Plapper nicht gleich darauf los, sondern gib deinem Publikum Zeit, sich auf dich einzustellen. Oft haben gerade mehrere andere anwesende Gäste einen Pitch präsentiert.

Lasse den Blick einmal durch die Runde schweifen, um sicherzugehen, dass die Aufmerksamkeit bei dir ist. Das erhöht gleichzeitig die Spannung und sichert dir genaues Zuhören.

Wenn sich jemand unhöflicherweise gerade unterhält, dann warte bis die Person verstummt. Das unterstreicht deinen Status als diejenige Person, die gerade am wichtigsten ist.  

Vermeide es, deinen Pitch einfach runterzuspulen, weil du ja schnell fertig werden willst. Lass deinen Zuhörern die Zeit, jeden einzelnen Teil auf sich wirken zu lassen. Deshalb mache bei den Übergängen zwischen den einzelnen Elementen Pausen.

Du kannst innerlich "21, 22" zählen und dann weitermachen. Glaub' mir, diese Pause wird dir viel länger vorkommen, als deinem Publikum. Wenn du mir nicht glaubst, frag' hinterher jemanden, wie er dein Präsentationstempo empfunden hat. Die Antwort lautet höchstwahrscheinlich: "Sehr angenehm".

Und auch für deinen Elevator Pitch gilt der Zaubersatz, den alle meine Coaching-Kunden zu hören bekommen, ob für Live-Auftritte oder vor der Kamera: "Erst lächeln, dann sprechen!"

Die Extra-Meile(n) für deinen Pitch

Üben, üben, üben

Altes Moderatorengeheimnis: Je spontaner und souveräner eine Präsentation wirkt, desto besser ist sie vorbereitet.

Normalerweise rate ich für Präsentationen vor Publikum und vor der Kamera immer davon ab, die Inhalte Wort für Wort auswendig zu lernen. Der Elevator Pitch ist die berühmte Ausnahme.

Nur wenn der Text sitzt, kannst du dich voll auf die Situation und dein Publikum konzentrieren. Das macht deinen kurzen Auftritt erst so richtig überzeugend.

Und nur, wenn du bei exakt bei deinen geplanten Sätzen und deren Abfolge bleibst, kannst du gezielt kleine Veränderungen auf deren Effekt testen, denn:

Feile an jedem Wort

Ein Elevator Pitch ist nie endgültig fertig. Zum einen, weil sich die Situationen verändern, zum anderen, weil du und dein Angebot sich verändern. Gerade am Anfang wirst du deinen Pitch mit zunehmender Erfahrung mehr und mehr schärfen können.

Feile von Mal zu Mal an Details, experimentiere mit deinen Formulierungen und beobachte die Reaktionen. Doch

Übe nicht am lebenden Objekt

Es ist gut, wenn du verschiedene Varianten testest, aber hüte dich vor spontanen Ideen und Änderungen. Wenn du die aufgrund einer inneren Eingebung ad hoc einbaust, wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Überzeugungskraft deiner Präsentation darunter leiden.

Ein kleines Zögern an der falschen Stelle, der suchende Blick nach dem passenden Wort. Deine Zuhörer registrieren unbewusst jede Unsicherheit von dir. Damit schwächst du die Wirkung deines Pitchs. 

Deshalb gilt auch bei Experimenten: Schreibe dir die zu sagenden Worte genau auf und übe. Und zwar schon vor dem Tag der Veranstaltung. 

Feedback einholen, "was glauben Sie, dass ich mache?"

Wenn du dir am Anfang noch unsicher bist, dann hol' dir direktes Feedback. Wenn nach einer Vorstellungsrunde jemand auf dich zukommt, dann frag' ihn direkt, welche Vorstellung er von dir und deiner Tätigkeit gewonnen hat.

Das zeigt dir unmittelbar, ob du die wichtigsten Aussagen klar genug formuliert hast, bzw. in welche Richtung du gegebenenfalls noch nachjustieren solltest.

Der Elevator Pitch Online-Workshop

Mit all diesen Tipps bist du auf einem guten Weg, um einen wirklich überzeugenden Elevator Pitch hinzubekommen, der dir die Türen für zahlreiche Gespräche und Aufträge öffnet. 

Falls du unsicher bist, ein wichtiges Treffen bevorsteht oder du einfach beim Entwickeln deines Pitchs zu sehr im eigenen Saft brütest, dann unterstütze ich dich gerne.

Wir treffen uns online zu einem Videocall (du brauchst keine technischen Vorkenntnisse) und entwickeln gemeinsam deinen optimalen Elevator Pitch. Innerhalb von zwei Stunden finden prägnante, wir auf den Punkt kommende Formulierungen, sowie gelungene Übergänge. Und wir feilen an deiner wirkungsvollen Präsentation deines Elevator Pitchs.

Investiere in deinen Türöffner für erfolgreiche Gespräche. Du wirst ihn künftig bei zahllosen Gelegenheiten einsetzen können.

Buche hier deinen Elevator Pitch Online-Workshop von VideoRhetorik Steffen Grützki.


>