Entscheidungshilfe zum Thema: Duzen oder Siezen?

Duzen oder Siezen...stehst du gerade vor der kniffligen Frage nach dem "Sie" oder "Du" als Ansprache auf deiner Webseite?

Das Internet ist ein öffentlicher großer Raum. Es gibt rechtliche Grundlagen, wenn du eine Website erstellst. Dazu gehören zahlreiche Bedingungen, bei denen du dich zum Beispiel an den Datenschutz deiner Besucher halten musst. Was es aber (zum Glück) nicht gibt, ist eine Anweisung, wie du auf deiner Website mit deinen Website-Besuchern zu sprechen hast.  

Auf die Frage Duzen oder Siezen ist die Antwort daher: Es gibt kein richtig und kein falsch. Es ist vom individuellen Fall abhängig.

Damit dir deine Entscheidung leichter fällt, gehe ich im Folgenden auf die Wirkung und die wichtigen Kriterien von Duzen und Siezen ein.  

Zielgerichtete Kundenansprache im Online-Bereich

Deine Webseite, deine Social Media Profile, deine E-mail Kommunikation, mögliche YouTube-Videos - es gibt im Internet viele Orte, an denen du direkt deinen Interessenten ansprichst.

Um die Entscheidung nach dem “Du” oder “Sie” zu treffen hilft es, seine Zielgruppe genau zu kennen.

Wichtig ist dabei, dass du für ein Kundensegment über alle Kanäle hinweg eine einheitliche Kundenansprache verwendest.

Wenn sich ein Interessent mit deinem Unternehmen auseinandersetzt, wird er sicherlich auf verschiedene Veröffentlichungen von dir an den unterschiedlichsten Stellen stoßen, die sogenannten Touchpoints. Eine einheitliche Ansprache sorgt hier für einen professionellen Eindruck und Vertrauen.

Hast du unterschiedliche Zielgruppen, die du ansprechen möchtest, kann es unter Umständen auch zu unterschiedlichen Ansprachen kommen.

Ein Beispiel hierfür ist Ikea. Das schwedische Möbelunternehmen hat als eines der ersten Unternehmen damit angefangen, seine Kunden auf der Webseite mit “Du” anzusprechen, genauso wie in der von Ikea geschalteten Werbung. Fast überall auf der Website findest du die vertraute und moderne Ansprache. Allerdings wechselt diese Ansprache im Bereich der Business Kunden. Hier wird plötzlich auf das formelle “Sie” zurückgegriffen.

Sichere dir VideoRhetorik-Tipps,
die du direkt umsetzen kannst.

Trag' dich jetzt ein, und du bekommst gleich zu Beginn "5 Tipps, mit denen deine Videos von Anfang an gut wirken!"

Ich nehme Datenschutz ernst. Deine Daten werden nur zum Versand der VideoRhetorik-Tipps verwendet und nicht weiterverkauft. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen: Datenschutzhinweise.

Die Erklärung dafür ist ganz einfach: Jede Anrede hat ihre eigenen Wirkungen.

Die Ansprache hat eine unterschiedliche Wirkung

Ob du Duzen oder Siezen für deine Ansprache auf deiner Webseite auswählst, hat unterschiedliche Wirkungen beim Angesprochenen.

Vorteile und Nachteile für das Duzen

Das moderne und immer öfter eingesetzte Du vermittelt dem Leser bzw. dem Angesprochenen Nähe und folgende Werte:

  • Verbundenheit
  • Vertrautheit
  • Lockerheit
  • Flexibilität
  • Coolness

Leider steckt in einer solchen Ansprache für manchen auch unterschwellig etwas Negatives. Und zwar:

  • Weniger Kompetenz
  • Weniger Wertschätzung
  • Eher offen für Preisdiskussionen

Vorteile und Nachteile für das Siezen  

Die Höflichkeitsform “Sie” ist je nach Branche und Kunde die Alternative zum “Du”. Werte die dabei vermittelt werden sind:

  • Respekt
  • Seriosität
  • Kompetenz
  • Vernunft
  • Vertrauen

Leider wirkt sich auch das Siezen unter Umständen negativ aus. Der mögliche Eindruck::

  • Hohe Distanz
  • Emotionslos
  • Altmodisch

Branche und Umfeld deiner Zielgruppe

In welchen Branchen und bei welcher Zielgruppe sollte nun die Ansprache Sie oder Du lauten? Prinzipiell kann das nicht pauschalisiert werden. Es gibt einzelne Branchen, da ist die Distanz notwendig oder erforderlich. Doch ganz auszuschließen ist ein Du auch in diesen Branchen nicht. Kompliziert, was?

Branchen, in denen mehr auf das “Sie” gesetzt wird

Zwei Branchenbeispiele, in denen das “Sie” hauptsächlich verwendet wird, sind die Gesundheitsbranche (z.B. Ärzte) und die Finanzbranche (z.B. Banken, Versicherungen).

In Bereichen in denen es um Zahlen und Fakten geht bevorzugen viele Menschen oftmals eine gewisse Distanz. Gleiches gilt wenn es sich um eine hierarchische Unterschiede handelt. Oftmals wird dann bevorzugt das “Sie” verwendet.  

Aber auch in diesen Branchen ist es davon abhängig, wie die Zielgruppe tickt. So spricht die Bank “N26”, die vor allem auf Banking per Smartphone setzt, gezielt eine besonders  online-affine Zielgruppe an. Das läuft selbstverständlich per “Du”.

Du oder Sie nach demographischen Daten wählen

Bei der Wahl von Du oder Sie kannst du neben der Branche auch noch auf das Alter diener Zielgruppe achten. Jüngere Menschen bestehen beispielsweise nicht so konsequent auf eine formelle Anrede. Auch ist das Duzen im Alltag in manchen Teilen Deutschlands völlig normal, wie es in Berlin beispielsweise der Fall ist.

Je nachdem wie du deine Zielgruppe einstufst, desto besser kannst du entscheiden, ob du sie auf deiner Webseite mit einem “Du” freundschaftlich empfängst oder mit einem “Sie” seriös begrüßt.

Diese Fragen machen deine Entscheidung leichter

Zusammenfassend können wir festhalten, dass die Wahl zwischen Duzen und Siezen von dir und deiner Zielgruppe abhängig ist. Du musst dich mit der Ansprache wohlfühlen und mit deinen Wunschkunden auf einer Wellenlinie sein.

Denk daran, dass du deine Ansprache an einen Zielkunden von der Webseite bis zum Social Media Profil über alle Kanäle einheitlich durchziehst. Es gibt zwar Ausnahmen, jedoch richtet sich dabei deine Kommunikation an eine ganz andere Zielgruppe.

Damit du deine Entscheidung leichter treffen kannst, stell dir diese Fragen:

  1. Mit welcher Ansprache fühlst du dich wohl?
  2. Wie möchtest du selbst angesprochen werden?
  3. Wie sprichst du Kunden vor Ort an?
  4. Wie ist der Standard in deiner Branche?
  5. Wie alt ist deine Zielgruppe?

Wenn du trotzdem noch unsicher bist: Denk daran, dass die persönliche Anrede nicht in Stein gemeißelt ist. Frage im Zweifel einfach nach, was deinem Kunde beim persönlichen Kontakt am liebsten ist. Bei einem meiner VideoRhetorik-Projekte, Onlinevertreter.de, spreche ich es sogar extra in den “FAQ / Häufigen Fragen” an: “Können wir auch erst mal beim `Sie` bleiben?”. (Die Antwort darauf ist ausführlicher, als du jetzt vielleicht denkst.)

Duzt du oder siezt du auf deiner Website? Und wie fühlst du dich dabei?
Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Werde zum
VideoRhetorik-
Profi!

Abonniere meine Tipps & Tricks, mit denen du Struktur, Präsentation, Umsetzung und Reichweite deiner Videos optimierst.
Trag' dich jetzt ein, und du bekommst gleich zu Beginn
"5 Tipps, mit denen deine Videos von Anfang an gut wirken!"

Trage dich hier ein:

Ich nehme Datenschutz ernst. Deine Daten werden nur zum Newsletter-Versand verwendet und nicht weiterverkauft. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen: Datenschutzhinweise.


Teile das auf

Steffen Grützki

Mein Spezialgebiet ist es, dich zu einem authentischen und rhetorisch überzeugenden Auftritt zu führen. Denn ich zeige Menschen leidenschaftlich gerne, dass viel mehr in ihnen steckt, als sie sich zutrauen. Manchmal reicht dafür eine kleine Frage als Anstoß zur Selbsterkenntnis. Manchmal ist punktuelles Feedback hilfreich. Und manchmal ebnet die intensive Begleitung bei einem Vorhaben den Weg zum "Wow"-Effekt.

>