Frau liegt auf Sofa mit Tablet in den Händen

Die fünf beliebtesten Artikel 2018

Es ist Zeit für eine kleine Jahresbilanz. "Klein" deshalb, weil der VideoRhetorik-Blog erst im Sommer 2018 gestartet ist und somit noch kein volles Jahr präsent ist.

Seither versorge ich dich hier mit konkreten Tipps und Anleitungen für deine persönliche Videomarketing-Strategie.

Doch was davon ist am nützlichsten für dich? Diese Frage versuche ich schon im Vorfeld bei der Themenauswahl zu berücksichtigen. Wie gut das gelingt, zeigt sich danach unter anderem bei den Abrufzahlen der einzelnen Artikel.

Du selbst kannst auch schon im Vorfeld Einfluss nehmen: Wenn du einen Themenwunsch hast, schreibe einfach an steffen@videorhetorik.de. Dann nehme ich das gerne in die redaktionellen Überlegungen mit auf.

Welche Beiträge die VideoRhetorik-Community im Jahr 2018 am meisten angesprochen haben, das siehst du hier: 

Willst du endlich selbst vor der Kamera stehen und Videos nutzen?

Abonniere den kostenfreien VideoRhetorik-Insider mit wertvollen Praxistipps für dein persönliches Videomarketing und du bekommst Sofort-Zugang zur Broschüre "Multipliziere dich und deinen Unternehmenserfolg - Die 3 Geheimnisse persönlichen Videomarketings". Trag' dich hier ein:

Ich nehme Datenschutz ernst. Deine Daten werden dazu verwendet, dass ich dir meine VideoRhetorik-Tipps per E-Mail zusenden kann. Die Daten werden nicht weiterverkauft. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen: Datenschutzhinweise.

Platz 5: Der Crowdfunding-Video-Pitch

Hier finden Gründer Tipps, wie sie mit ihrem Vorstellungsvideo potentielle Geldgeber von sich überzeugen.

Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen haben wir festgestellt, dass ganz bestimmte Elemente, die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich erhöhen.

Und es ist der einzige Artikel, in dem es ausdrücklich eine Ausnahme zur sonst von VideoRhetorik empfohlenen Herangehensweise gibt.

Hier geht’s zum Artikel Crowdfundig-Video-Pitch.

Platz 4: Personal Branding Videos

Ich habe drei Praxisbeispiele analysiert, bei denen Unternehmer und Selbstständige mit persönlichem Videomarketing erfolgreich geworden sind werden sind: Robert Gladitz, Matthias Niggehoff und Jeremy Fragrance.

Anhand der Beispiele findest du konkrete Tipps, was du dir für deine eigene Erfolgsstrategie abschauen kannst.

​​Hier geht’s zum Artikel Personal Branding Videos.

(Und hier findest du noch mehr zur grundsätzlichen Herangehensweise, wenn du dich mit persönlichen Videos in deiner Nische positionieren möchtest.)

Platz 3: Die eigene Stimme

Es gibt eine Frage, die stelle ich in fast allen meiner Seminare und Workshops: "Wer von euch ist der Meinung, dass seine Stimme seltsam klingt, wenn er oder sie sich auf einer Aufnahme hört?"

Es melden sich ausnahmslos alle! 

Das schlimme dabei ist, dass dieser eigene Eindruck bei vielen Menschen dazu führt, dass sie eine Scheu davor haben, sich in Videos zu präsentieren.

In diesem Artikel erfährst du, warum du deine Stimme völlig anders hörst als alle anderen, und warum wahrscheinlich nur du deine Stimme komisch findest.

Platz 2: Webinar erstellen

Vermutlich ist dir schon oft Werbung für ein Webinar begegnet (z.B. auf Facebook). Möglicherweise hast du auch selbst schon an einem oder mehreren Webinaren teilgenommen.

Dann weißt du, was für ein wirkungsvolles Werkzeug ein Webinar ist, um mit Interessenten in Kontakt zu kommen und unmittelbar Kunden zu gewinnen.

Nutze das für dein eigenes Business, indem du selbst Webinare erstellst. Ob du sie live oder aufgezeichnet anbieten willst, in diesem Artikel erfährst du wie du dein Webinar erstellst und am besten aufbaust.

Platz 1: Call to Action

Das ist eine Überraschung für mich: Der beliebteste VideoRhetorik-Artikel 2018 beschäftigt sich mit einem ganz spezifischen Aspekt für den Aufbau deiner Inhalte.

Eine Überraschung ist es, weil ich damit gerechnet hatte, dass eher ein Grundlagen-Artikel zur Herangehensweise ans persönliche Videomarketing die Trophäe des meistgelesenen Artikels erhält.

Doch offenbar sind viele Mitglieder der VideoRhetorik-Community schon so weit, dass sie sich um den nötigen Feinschliff ihrer Angebote kümmern können. Das freut mich sehr!

Zurecht gewinnt dann auch der Artikel über die Bedeutsamkeit und konkrete Anwendung einer Call to Action (zu deutsch: Handlungsaufforderung). Denn das ist ein unverzichtbares Element für alle deine Inhalte, um dein Business mit persönlichem Videomarketing voran zu bringen.

Auf ein gutes neues Jahr 2019!

Ich wünsche dir, dass dich das neue Jahr mit Gesundheit, Glück und Erfolg reich beschenkt.

Mache 2019 zu deinem erfolgreichsten Jahr. Sowohl für dein Business, als auch privat. Denn das eine geht ohne das andere nicht.

Nutze persönliches Videomarketing, um

  • deinen Expertenstatus aufzubauen und zu festigen,
  • deinen Interessenten zu ermöglichen, Vertrauen zu dir aufzubauen,  
  • dich tiefer mit deinen Kundinnen und Kundinnen zu verbinden.

Ich freue mich darauf, dir dabei behilflich zu sein. 

Was hast du dir für 2019 konkret vorgenommen? Hinterlasse unten einen Kommentar und "verpflichte" dich damit selbst, es auch anzugehen 🙂

>

Willst du endlich selbst vor der Kamera stehen und Videos nutzen? 

Abonniere den kostenfreien VideoRhetorik-Insider mit wertvollen Praxistipps für dein persönliches Videomarketing und du bekommst Sofort-Zugang zur Broschüre "Multipliziere dich und deinen Unterneh-

menserfolg - Die 3 Geheimnisse persönlichen Videomarketings". Trag' dich hier ein:

Ich nehme Datenschutz ernst. Deine Daten werden dazu verwendet, dass ich dir meine VideoRhetorik-Tipps per E-Mail zusenden kann. Die Daten werden nicht weiterverkauft. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen: Datenschutzhinweise.